"Es ist nicht der Fehler der Tiere das ihr Herz gößer ist als ihr Hirn...

Vermutlich erwarten sSe jetzt das ich Ihnen erzähle, dass ich mit Pferden aufwuchs, dem ist leider nicht so allerdings hatten mich diese Kreaturen solange ich denken kann fasziniert und ich nutzte jede Möglichkeit um ihnen nahe zu sein. Sei es das ich einfach nur an einer Pferdekoppel stand und sie beobachtete oder ob ich einem Landwirt bei der Arbeit half um dann seine Pferde putzen zu "dürfen". Wenn ich zurückdenke verdanke ich meinem ersten Reitlehrer vieles von meinem heutigen Verständnis für "das Pferd", außer "Hacken runter" und "Rücken gerade" lernte ich auch viel über das Wesen und ihre Art zu Kommunizieren.

Dieses erste Wissen vertieft ich dann in mehreren U.S.A. Aufenthalten in denen sich auch die Möglichkeit ergab mit Mustangs und sogenannten Problempferden zu arbeiten und von ihnen zu lernen. Dadurch habe ich für mich erkannt dass man mit Pferden am besten klarkommt wenn man ihnen Respekt und Vertrauen entgegenbringt aber eben nicht auf Menschenart sondern auf eine Art wie sie es verstehen.

 

Die Arbeit mit einem Pferd ist nicht nur ein Weg den es zu Beschreiten gilt, es ist eher wie ein Tanz, Harmonie in der Bewegung und dennoch gibt es einen der führt und einen der folgt.

 

Daraus leitet sich dann eben auch der Name meiner Internetseite ab, wie Sie bestimmt schon gemerkt haben handelt es sich hierbei um ein Wortspiel bestehend aus dem englischen Wort für Hufschmied "Farrier" und dem ebenfalls dem Englischen entstammendem "Fair".

 



...es wäre aber unser Fehler darauf stolz zu sein"